Navigation

Forschungsstelle für Deutsches und Internationales Sportrecht

Die 2002 errichtete Forschungsstelle für Deutsches und Internationales Sportrecht war in den Anfangsjahren dem Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsinformatik, Technik- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Klaus Vieweg) angegliedert. Seit 2018 gehört sie zum Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Antike Rechtsgeschichte (Prof. Dr. Hans-Dieter Spengler).

Die Forschungsstelle dokumentiert einen wissenschaftlichen Schwerpunkt, der nicht zum klassischen Kanon der universitären Lehre in der Rechtswissenschaft gehört, der sich aber durch eine erhebliche praktische Relevanz auszeichnet und als intradisziplinäre Querschnittsmaterie – auch außerhalb der Universität – auf breites Interesse stößt. Einen Eindruck vermittelt die Onlinepublikation „Faszination Sportrecht“.

Dem intradiszipliären Charakter des Sportrechts trägt die Forschungsstelle dadurch Rechnung, dass sie die drei juristischen Fachsäulen mit den beiden Zivilrechtler sowie mit Prof. Dr. Max-Emanuel Geis (Öffentliches Recht) und Prof. Dr. Hans Kudlich (Strafrecht) repräsentiert.

Aufgaben und Aktivitäten

Die Hauptaktivitäten der Forschungsstelle bestehen in der Veranstaltung von Tagungen und der Veröffentlichung sportrechtlicher Beiträge. Eine Spezialbibliothek sowie nationale und internationale Kooperationen unterstützen die Forschung.

Kooperationen

Fachbibliothek

Gerne erhalten Sie nach Terminvereinbarung Zutritt zur Fachbibliothek der Forschungsstelle (Raum 0.282: Schillerstr. 1, 91054 Erlangen). Für eine Terminvereinbarung nutzen Sie bitte folgende E-Mailadresse: klaus.vieweg@fau.de